Tiger-Mutter Katinka liegt mit ihren beiden Jungen in ihrem Gehege im Kölner Zoo. Foto: Nr. Reißdörfer/Kölner Zoo/dpa

Köln (dpa/lnw) – Die beiden Tiger-Babys im Kölner Zoo werden langsam kräftiger und aktiver. «Die Jungtiere sind proper und wohlgenährt», teilte der Zoo am Donnerstag mit. Derzeit ernährten sie sich noch ausschließlich von Milch, die Tierpflegerinnen begännen aber, ihnen auch Fleischstückchen anzubieten. Mutter Katinka versorge ihre noch namenlosen Jungen vorbildlich.

Die kleinen Amurtiger waren am 19. April zur Welt gekommen. Da sie noch viel Ruhe brauchen, befinden sie sich im nicht einsehbaren hinteren Teil der Tiger-Anlage. Für die Besucher werden sie laut Zoo wahrscheinlich ab Mitte Juli zu sehen sein.