Kölns Eric Martel (l) und Leipzigs Amadou Haidara kämpfen um den Ball. Foto: Federico Gambarini/dpa

Köln (dpa/lnw) – Mit U21-Nationalspieler Eric Martel bleibt der nächste Profi trotz einer Ausstiegsklausel im Vertrag beim Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln. Dies teilte der Fußball-Club am Donnerstag mit, einen Tag nach dem bereits U21-Nationalspieler Jan Thielmann erklärt hatte, seine Ausstiegsklausel nicht zu nutzen und für den FC in der 2. Liga zu spielen. Die Verträge von Thielemann und Martel laufen jeweils noch bis zum Sommer 2026.

«Der FC und vor allem die Fans hier sind etwas ganz Besonderes und ich identifiziere mich zu 100 Prozent mit Stadt und Verein. Mir war sehr schnell klar, dass ich die Enttäuschung aus der vergangenen Saison in der neuen Spielzeit wiedergutmachen möchte», begründete Martel seine Entscheidung. Bislang absolvierte der 22 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler seit seinem Wechsel vor zwei Jahren von RB Leipzig insgesamt 67 Pflichtspiele für den FC, erzielte dabei zwei Tore bereitete drei weitere Treffer vor.