Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einem Einsatzort. Foto: Marcus Brandt/dpa

Gelsenkirchen (dpa/lnw) – Unbekannte haben in Gelsenkirchen den gesamten Taubenbestand eines Züchters gestohlen. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, brachen die Täter den Taubenschlag in einem Schrebergarten auf und entwendeten die rund 60 Vögel im Wert von mehreren Tausend Euro. Dafür nutzten sie spezielle Transportboxen, die sie ebenfalls von dem Züchter stahlen. Vier Tauben blieben tot zurück. Eine Kleingartennachbarin bemerkte am Mittwoch die offene Gartentür des Züchters und rief ihn an – daraufhin entdeckte der 59-Jährige den leeren Stall und alarmierte die Polizei. Die Beamten ermitteln nun wegen besonders schweren Diebstahls.