Als die Polizei kam, flüchtete ein Unfallfahrer schnell auf einen Baum - gebracht hat es ihm nichts.
Als die Polizei kam, flüchtete ein Unfallfahrer schnell auf einen Baum - gebracht hat es ihm nichts. Foto: Soeren Stache/dpa

Rheinberg (dpa/lnw) – Nach einem Verkehrsunfall hat sich ein Mann am Niederrhein auf einem Baum vor der Polizei versteckt. Die Beamten waren am Montag alarmiert worden, weil der 57-Jährige auf der Autobahn 57 bei Rheinberg in die Leitplanke geprallt war. Doch von dem Fahrer fehlte am Unfallort jede Spur.


Schließlich schaute einer der Beamten nach Polizeiangaben mal etwas höher – und wurde fündig: Oben in einem Baum saß der Mann und weigerte sich, herabzusteigen. Irgendwann gab er dann doch auf und kletterte hinunter zu den Beamten. Die stellten fest, dass der 57-Jährige betrunken war und keinen Führerschein hatte. Er habe sich zudem aggressiv gezeigt und sei daher gefesselt worden. Er wurde für eine Blutentnahme mit zur Polizeiwache genommen.