Ein Absperrband der Polizei. Foto: Daniel Vogl/dpa/Symbolbild

Waischenfeld (dpa) – Ein Passant hat einen leblosen Mann in einem Fluss in Oberfranken entdeckt. Bei dem Toten handele es sich um einen 60-Jährigen aus dem Rhein-Erft-Kreis in Nordrhein-Westfalen, der mit mehreren Personen für einen Urlaub in Waischenfeld (Landkreis Bayreuth) war, teilte das Polizeipräsidium am Dienstag mit.

Nach Angaben eines Sprechers des Präsidiums geriet der Mann in der Nacht auf Montag aus bisher ungeklärter Ursache in den Fluss Wiesent, wo ihn ein Passant am Morgen in der Nähe eines Wehres fand. Weitere Hintergründe waren zunächst unklar. Die Ermittler gehen nach derzeitigem Stand von einem Unglücksfall aus und schließen Fremdverschulden vorerst aus. Die Kriminalpolizei ermittelt nun in dem Fall.