Vier Fußball-Fans, die nach dem Bundesligaspiel zwischen Borussia Dortmund und dem SV Darmstadt eine Polizeibeamtin und einen Polizeibeamten angegriffen und teilweise schwer verletzt hatten, konnten identifiziert werden. Foto: Friso Gentsch/dpa

Dortmund (dpa/lnw) – Vier Fußball-Fans, die nach dem Bundesligaspiel zwischen Borussia Dortmund und dem SV Darmstadt am vergangenen Samstag eine Polizeibeamtin und einen Polizeibeamten angegriffen und teilweise schwer verletzt hatten, konnten «zweifelfsfrei identifiziert werden». Das teilte die Dortmunder Polizei am Mittwoch mit. 

Polizeipräsident Gregor Lange kündigte ein konsequentes juristisches Vorgehen an: «Der Angriff auf die Einsatzkräfte am Samstag kam ohne Vorwarnung. Diese Art der Hinterhältigkeit, der Brutalität und des Hasses verurteile ich scharf. Ich kann den Tätern jetzt schon sagen, dass wir alle rechtsstaatlichen Mittel, die uns zur Verfügung stehen, ausschöpfen werden, um sie vor Gericht zu stellen.»

Die verletzte 26 Jahre alte Beamtin konnte mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassen werden. Die beiden Polizeibeamten seien «aber weiterhin krankgeschrieben und vorbehaltlich weiterer medizinischer Behandlungen nicht dienstfähig», hieß es.