Glückliches Ende einer Vermisstensuche: Das verschwundene Mädchen ist wieder da (Archivbild).
Glückliches Ende einer Vermisstensuche: Das verschwundene Mädchen ist wieder da (Archivbild). Foto: Henning Kaiser/dpa

Euskirchen (dpa) – Das vermisste Mädchen aus dem nordrhein-westfälischen Mechernich, nach dem in den vergangenen Tagen gesucht worden war, ist wohlbehalten wieder aufgetaucht. Die Schülerin sei in der Nacht von Polizisten im Rhein-Sieg-Kreis angetroffen «und in die Obhut ihrer Eltern übergeben» worden, teilte die Polizei mit. Der entscheidende Hinweis sei von Zeugen gekommen, die durch die Öffentlichkeitsfahndung aufmerksam geworden seien. Zu den Hintergründen würden zum Schutz des Kindes keine weiteren Angaben gemacht. Die Polizei Euskirchen bedankte sich für die Mithilfe bei der Suche.


Die Polizei hatte in der Eifel mit Hubschrauber und Spürhunden nach der 13-Jährigen gesucht. Das Kind spreche nur gebrochen Deutsch und kenne sich in der Umgebung nicht gut aus, hieß es. Es habe kein Handy bei sich. Laut Polizei hatte die 13-Jährige ihren Eltern am Montagmorgen gesagt, dass sie zur Schule gehen wolle – die war aber wegen Zeugniskonferenzen geschlossen. Anschließend kehrte sie nicht nach Hause zurück.