Die Lichter einer Ampel spiegeln sich bei Regenwetter in einer Pfütze. Foto: Federico Gambarini/dpa

Essen (dpa/lnw) – In der neuen Woche müssen sich die Menschen in Nordrhein-Westfalen auf Temperaturen bis 29 Grad und einen Wechsel von Sonne zu Regen und Gewitter einstellen. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte, kann es ab dem Montagmittag Starkregen und teils kräftige Gewitter und Hagel geben bei Höchsttemperaturen zwischen 22 und 27 Grad. In der Nacht klart es auf bei Tiefsttemperaturen zwischen 16 und 11 Grad.

Der Dienstag startet sonnig. Im weiteren Tagesverlauf erwarten die Wetterexperten Regen und Gewitter bei Höchsttemperaturen zwischen 25 und 29 Grad. Auch am Mittwoch ist es in Westfalen zunächst noch heiter, dann kommen aus dem Südwesten Regen und Gewitter auf, die bis in die Nacht anhalten können. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 21 und 25 Grad. Am Donnerstag gibt es laut Prognosen bei gleichbleibenden Temperaturen schauerartigen Regen und Gewitter.