Schild für Ersatzverkehr in Bahnhof
Ein Schild weist den im Hauptbahnhof Duisburg den Weg zu den Ersatzbussen. Foto: Oliver Berg/dpa

Duisburg (dpa) – Die Bahn hat am Freitagabend in Duisburg eine wichtige Strecke zwischen dem westlichen Ruhrgebiet und dem Rheinland gesperrt. Im Nahverkehr fallen nun bis zum Ende der Osterferien in zwei Wochen viele Züge ganz aus und werden durch Busse ersetzt, im Fernverkehr werden ICE weiträumig umgeleitet. Das hat Auswirkungen auf viele Städte im Ruhrgebiet. Die Sperrung während der Osterferien sei nötig, um zahlreiche Bauprojekte voranzutreiben, hatte das Unternehmen mitgeteilt.

In Duisburg, Oberhausen, Mülheim und Düsseldorf-Flughafen hält während der Sperrung bis zum 8. April so gut wie kein Fernzug. Auch in Köln, Düsseldorf Hauptbahnhof, Essen und Dortmund haben die Bauarbeiten Auswirkungen für ICE-Verbindungen. Im Nahverkehr müssen die meisten Pendler zwischen Essen, Oberhausen, Duisburg und teilweise bis nach Düsseldorf auf den Schienenersatzverkehr umsteigen. Dafür setzen die Bahnunternehmen Ersatzbusse auf drei Linien zwischen den großen Städten ein.