Leverkusen (dpa) – Vater und Berater Hans Wirtz hat mit Humor auf die kuriose Verwechslung in einem Interview seines Sohnes Florian Wirtz reagiert. «Florian hat im Interview ja gut pariert», sagte der 70-Jährige der «Bild»-Zeitung: «Wir haben darüber herzlich gelacht. Das ist alles in Ordnung.»

Am Ende des Gesprächs mit DAZN-Feldreporter Mario Rieker nach dem 3:2-Sieg Bayer Leverkusen beim SC Freiburg war eine Szene eingeblendet worden, in der Leverkusens Offensivspieler Wirtz mit zwei älteren Personen am Rand der Tribüne zusammenstand und sprach. «Schönes Bild von ihnen eingefangen, sie hatten heute Besuch. Ist das richtig? Oma und Opa?», fragte Rieker. Wirtz lächelte leicht gequält und antwortete: «Nee, das sind tatsächlich meine Eltern.»

«Aus der Nummer komme ich nicht wieder raus», hatte Rieker peinlich berührt gesagt. Er bedankte sich bei Wirtz für das Gespräch und schickte dem Nationalspieler noch Glückwünsche zum Sieg und Tor hinterher. Wirtz und der Reporter gaben sich zum Abschluss die Hand.