Borussia Dortmund könnte diese Saison wieder die Champions League gewinnen. Foto: Bernd Thissen/dpa

London (dpa) – Um die drei internationalen Fußball-Endspiele unmittelbar vor der Heim-Europameisterschaft in Deutschland im TV zu sehen, brauchen Fans keine zusätzlichen Abonnements. Das Champions-League-Finale am 1. Juni (21.00 Uhr) zwischen Real Madrid und Borussia Dortmund übertragen das ZDF und DAZN. Es ist das einzige Spiel der Königsklassen-Saison, das im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen ist. Davor teilten sich Prime Video (je ein Spiel am Dienstag) sowie DAZN (den Rest) die Rechte für Europas höchsten Clubwettbewerb.

Das ZDF plant, am Finaltag um 20.25 Uhr aus dem Wembley-Stadion in London auf Sendung zu gehen. Oliver Schmidt wird das Finale kommentieren. Jochen Breyer moderiert an der Seite der beiden Experten und Ex-Weltmeister Per Mertesacker und Christoph Kramer.

Auch das Endspiel des deutschen Meisters Bayer Leverkusen läuft im frei empfangbaren Fernsehen. RTL hält die Rechte für die Europa und Conference League. Leverkusens Finale gegen den italienischen Vertreter Atalanta Bergamo steigt am 22. Mai (21.00 Uhr) in Dublin und wird im RTL-Hauptprogramm gezeigt. Das Finale der Conference League zwischen Olympiakos Piräus und dem AC Florenz am 29. Mai (21.00 Uhr) läuft bei Nitro.