Regentropfen auf Fenster mit unscharfen roten Lichtern.
Graupelkörner und Regentropfen auf einer Windschutzscheibe. Foto: Wolfgang Kumm/dpa

Essen (dpa/lnw) – Das milde Wetter in Nordrhein-Westfalen nimmt an diesem Wochenende vorerst sein Ende. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) meldete am Freitag für den Samstag und Sonntag nur noch Höchstwerte von bis zu zehn Grad. Am Freitag erreichen die Temperaturen demnach noch Höchstwerte zwischen 14 und 18 Grad. Ab Mittag soll es regnen.

Neben den kühlen Temperaturen rechnete der DWD für das Wochenende außerdem mit Regen- und Graupelschauern. Im Bergland kann es auch schneien. An beiden Tagen kann es zudem vereinzelt zu kurzen Gewittern kommen.

Nachts sinken die Temperaturen auf bis zu ein Grad. Im Bergland ist wegen Frost in Bodennähe bei bis zu minus zwei Grad mit Glätte zu rechnen.