Im ADFC-Fahrradklima-Test schneidet Velbert schlecht ab

361

Velbert. Beim jetzt vorgestellten Fahrradklima-Test des ADFC landete Velbert unter den letzten fünf Städten seiner Größe. 168 Velberter hatten an der bundesweiten Befragung teilgenommen.

Entnervt sind Velberter Radfahrerinnen und Radfahrer vor allem in Bezug auf „Winterdienst auf Radwegen“, „nicht geöffnete Einbahnstraßen in Gegenrichtung“, „Ampelschaltung für Radfahrer“, „sicheres Vorbeiführen an Baustellen“ und „Falschparkkontrolle auf Radwegen“, so das Fazit des ADFC. Lichtblicke gebe es lediglich in der Kategorie „seltener Fahrraddiebstähle“.

ADFC-Vorsitzender Bernd Zielke sagt: „Fahrradfreundlichkeit ist ein wichtiger Standortfaktor für attraktive Städte – deshalb macht uns Sorgen, dass sich die Velberter auf dem Rad unwohl fühlen. Der Fahrradklimatest zeigt bei anderen Städten, dass kontinuierliche Radförderung auch honoriert wird und sich in einem guten Verkehrsklima niederschlägt.“

Schon mit kleineren Maßnahmen ließe sich viel die Situation deutlich verbessern, beispielsweise durch gezielte Parkkontrollen auf Radwegen und für Radfahrer geöffnete Einbahnstraßen. „Wenn Velbert will, dass mehr Menschen aufs Rad steigen und die Stadt von unnötigen Autofahrten entlasten, dann muss wesentlich mehr passieren,“ so Zielke. „Wir brauchen mehr Platz für gute Radwege, ein zusammenhängendes Radwegenetz und ausreichend Fahrradparkplätze an Haltestellen, Einkaufsstraßen und öffentlichen Gebäuden!“

Velbert liegt im Test bundesweit auf Platz 104 von 106 bei Städten zwischen 50000 und 100000 Einwohner, im Landesvergleich auf Platz 42 von 43. Im Durchschnitt geben die Velberter die Note ausreichend/mangelhaft für die Fahrradfreundlichkeit.

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit und wurde im Herbst 2018 zum achten Mal durchgeführt. Er wird gefördert vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im Rahmen des Nationalen Radverkehrsplans. Über 170.000 Menschen stimmten bundesweit ab – eine Steigerung von 40 Prozent gegenüber dem letzten Test im Jahr 2016. Die Zunahme führt der ADFC auf das wachsende Interesse am Thema Fahrrad und Radverkehr zurück.

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist nach eigenen Angaben mit mehr als 175.000 Mitgliedern die größte Interessensvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Die detaillierten Ergebnisse des Fahrradklima-Tests 2018 und bundesweite Trends finden Sie auf www.adfc.de.