Gottesdienst in der Christuskirche nach Anmeldung

239
Abstand halten gilt derzeit auch auf den Kirchenbänken der Christuskirche. Foto: privat

Velbert. Die evangelische Kirche hat gute Erfahrungen mit der vorsichtigen Öffnung der Christuskirche gemacht. Daher werden auch am 23. Mai wieder drei Präsenzgottesdienste angeboten.

Die Gottesdienste werden gestaltet von Pfarrer Martin Schmerkotte und Kantor Frank Schreiber. Da aufgrund der Abstandsregeln nur 50 Plätze zur Verfügung stehen, aber vielen Gemeindemitglieder die Teilnahme am Gottesdienst ermöglicht werden soll, werden drei Gottesdienste angeboten: Um 11.30 Uhr, 16 Uhr und 18 Uhr. Eine Anmeldung bei Pfarrer Schmerkotte ist erforderlich. Anmeldungen können unter Tel. 02051/ 3126165 oder martin.schmerkotte@kirche-velbert.de erfolgen.

Am letzten Samstag fanden erstmals wieder drei „Präsenzgottesdienste“, zunächst noch ausschließlich in der Christuskirche, statt. Davon berichtet Christel Bierwas von der evangelischen Kirchengemeinde: Um 11.30 Uhr nahmen 30, um 16 Uhr 25 und um 18 Uhr noch einmal etwa 25 Besucher am Gottesdienst teil. In der Kirche, die bis zu 1.000 Besuchern Platz bieten könnte, ein ungewohnter Anblick, aber mehr als 50 Menschen durften nicht gleichzeitig im Raum sein.

Besuch nur gegen Voranmeldung, Desinfektionsmittel am Eingang, eingezeichnete Plätze, gesperrte Reihen, Mundschutzmasken und kein Gesang, vieles war anders als man es bei Gottesdiensten bislang gewohnt war. Das Wichtigste aber war wohl, dass es ein Anfang war, ein erster Versuch, aus dem gefühlt unendlich langen Shutdown herauszukommen.

Ein schöner Gottesdienst, der Lust auf Mehr macht. Zunächst sind wieder Gottesdienste für den nächsten Samstag in der Christuskirche geplant. Vorsichtig geht es damit in Richtung Normalität voran.