Schaufenster-Werkstatt im „Club“ Heiligenhaus

148
Mit kreativen, selbst gebastelten Exponaten soll das Club-Schaufenster zur Ausstellungsfläche werden. Fotos: privat
Mit kreativen, selbst gebastelten Exponaten soll das Club-Schaufenster zur Ausstellungsfläche werden. Fotos: privat

Heiligenhaus. Im Schaufenster des „Clubs“ ist Platz für phantasievolle Holzroboter und herbstliche Basteleien geschaffen worden. Mit der Aktion „Werkeln im Lockdown“ schaffen Kinder nun Exponate für das Schaufenster.

Zum Ende des außergewöhnlichen Jahres 2020 hat der Club Heiligenhaus zum Werkeln im Lockdown eingeladen. Kinder konnten dafür vorgepackte, kostenlose Basteltüten mit den entsprechenden Einzelteilen im Heiligenhauser Kulturzentrum abholen.

„Zu Hause soll jetzt geklebt, gebohrt, geschraubt und gemalt werden!“, so Adriana Hüskes für den „Club“. Ansonsten werden noch Schleifpapier und Leim benötigt. Kleine individuelle Teile wie etwa Schrauben, Muttern, Legosteine, Verschlüsse und Zahnräder können nach belieben mitverarbeitet werden.

Alle Exponate werden vor den Weihnachtsferien im Club Heiligenhaus ausgestellt und dürfen bewundert werden. Der schönste Roboter wird mit einem von Kulturdezernent Thomas Langmesser gestifteten Preis belohnt. Der Gewinner darf sich über das Buch: „Pralinek – Eine Weihnachtsgeschichte“ von Axel Hacke freuen.

Auch in den kommenden Wochen bietet der Club Heiligenhaus – trotz Distanz – Bastelaktionen für die Winterzeit zu Hause an. Informationen über die aktuellen Angebote und Ideen bietet das Club-Schaufenster.