Die unreine Haut – Akne Kapitel 2 *Anzeige*

48

Beim letzten Mal habe ich die Wichtigkeit der Reinigung erklärt. Heute komme ich auf eine Behandlungsvariante zu sprechen, das Säure-Peeling. Ich hatte bereits erklärt, dass es bei der Akne nicht zu einer Stauung kommen darf, weil sich daraus resultierend die Entzündungen bilden.

Bei den Säurepeelings gibt es verschiedene Varianten. Ziel bei der Akne sollte es sein, mit einer Kombination von verschiedenen Säuren die unterschiedlichen Problematiken zu behandeln.

o   Die Salicylsäure kommt zum Einsatz bei Mischhaut oder eher fettiger Haut, da sie die überschüssige Talgproduktion reguliert. Dazu kommt ein antibakterieller Effekt.

-Anzeige-

o   Die Glycolsäure sorg für eine bessere Wasserbindungsfähigkeit der Haut. Vergrößerte Poren werden gemildert.

o   Die Milchsäure reguliert als Bestandteil des hauteigenen Säureschutzmantels den physiologischen pH-Wert. Anders als viele chemische Inhaltsstoffe, die den leicht sauren und sehr empfindlichen pH-Wert von 5 bis 5,5 durcheinanderbringen, unterstützt die Milchsäure diesen Schutzmantel und kontrolliert die bakterielle Besiedlung der Haut.

 

blank