Erste Präsidentin führt die Lions

1009
Amtsübergabe bei den Lions: Martin Bürgener mit seiner Nachfolgerin im Amt, Susan Krieger. Foto: Mathias Kehren
Amtsübergabe bei den Lions: Martin Bürgener und seine Nachfolgerin, Susan Krieger. Foto: Mathias Kehren

Velbert/Heiligenhaus. Susan Krieger ist die erste Präsidentin des Lions-Clubs Velbert-Heiligenhaus. Die Amtsübergabe fand bei einer Open-Air-Veranstaltung im kleinen Kreis statt, weitere Lions-Freunde waren per Video zugeschaltet.

“Natürlich empfinde ich es als besondere Ehre, als Frau einmal die Männer führen zu dürfen”, lacht Susan Krieger, die als erste Frau nach 60 Jahren Club-Geschichte im Präsidentenamt angetreten ist. “Wir sind ein junger toleranter Club und es zählt in erster Linie unser Leitgedanke (We serve), wer das verkörpert – ein Mann oder eine Frau – ist eigentlich egal.”

Ihrem Präsidentschaftjahr möchte sie aber schon einen weiblichen Aspekt geben. So kommen bei den clubinternen Fachvorträgen in erster Linie erfolgreiche Frauen (in Männerberufen) zu Wort. Angedacht sind etwa Vorträge einer Impfstoffforscherin und einer Trainerin, die schon mit Astronaut Alexander Gerst gearbeitet hat.

-Anzeige-

Erst seit 2012 können Frauen dem Club beitreten, deswegen liegt die Quote bei gerade mal acht Prozent. “Ich bin froh, dass Susan das Amt übernommen hat”, sagt Past-Präsident Martin Bürgener. “Damit möchten wir auch nach außen allen Frauen signalisieren, dass sie bei den Lions willkommen sind!”

Corona und die damit verbundenen Einschränkungen haben vieles verhindert, was sich Bürgener für sein Präsidentschaftsjahr vorgenommen hatte. Trotzdem ist eine von ihm angestoßene Neuerung schon jetzt ein großer Erfolg: Der Arbeitskreis Innovation, den er ins Leben gerufen hat, um Neumitglieder zusammenzubringen und neue karitative Projekte zu entwickeln, hat zwei neue Activities auf den Weg gebracht. Das erste war die “Gesunde Obsttüte”, die kurz vor Weihnachten Tausendfach an Bedürftige verteilt wurde, und ein zweites startet gerade: Die “Lions-Lesebox”, prall gefüllt mit spannenden und lehrreichen Kinderbüchern, soll insbesondere die Neuleser ansprechen, die keinen prall gefüllten Bücherschrank zu Hause haben. Als erstes wird sie am Spielhaus Oberilp aufgestellt.

Erfolgreiche Aktionen wie der Lions-Adventskalender für das Friedensdorf Oberhausen und auch der jährliche Ausflug mit Kindern der Stiftung Mary Ward sollen beibehalten oder reaktiviert werden.