Wärme tut nicht nur gut, sie heilt auch.

Wärme, kombiniert mit Bewegung, hilft am besten gegen Muskelverspannungen und Schmerzen. Wärme wirkt durchblutungsfördernd, stoffwechselsteigernd, muskelentspannend und kann die Elastizität von bindegewebigen Strukturen verbessern. Nicht zu unterschätzen ist bei der Anwendung von Wärme auch die erholsame Wirkung.

Bei der Entscheidung für Wärme oder Kälte hilft eine einfache Faustregel: kühlen bei akuten Verletzungen und Entzündungen, wärmen bei verspannten Muskeln und steifen Gelenken. Bei akuten Gelenkentzündungen ist eine Wärmebehandlung nicht sinnvoll, weil sie das entzündliche Geschehen unterstützen.

Eine Wärmetherapie kann durch wärmende Pflaster, individuelle Bäder und wärmende Salben erfolgen.

Unser 24-köpfiges Team berät Sie gerne.