Ein gravierter Code im Rahmen soll zusätzlich vor Diebstahl schützen. Foto: Pixabay
Ein gravierter Code im Rahmen soll zusätzlich vor Diebstahl schützen. Foto: Pixabay

Heiligenhaus. Der Niederbergischen Fahrrad-Club Heiligenhaus (NFC) bietet am Dienstag, 13. Juli, ab 17 Uhr eine Fahrradcodierung-Aktion an. Eine Anmeldung ist unter Tel.: 02056/922988 erforderlich.

Der Termin ist Dienstag, 13. Juli, ab 17 Uhr an der Westfalenstraße 14 in Heiligenhaus. Das ist direkt am Panorama-Radweg in Höhe des ehamligen Bahnhofs, hinter dem grünen Bahnwagon vor dem Clubraum des NFC-Heiligenhaus.

Eine Anmeldung unter der Telefonnummer  02056-922988 ist zwingend erforderlich, damit eine feste Uhrzeit für die Codierung vergeben werden kann und keine Wartezeiten entstehen. Nicht angemeldete Fahrradbesitzer weist der Club ab. Ein eigener Stift ist mitzubringen.

Bei der Codierung wird eine individuelle Buchstaben- und Nummern-Kombination in den Rahmen des Fahrrades graviert. Fahrraddiebe lassen deshalb codierte Fahrräder oft stehen. Sollte das Fahrrad dennoch gestohlen werden, kann die Polizei bzw. das Fundbüro mittels der Nummer die Täter überführen und die Eigentümer ermitteln. Die Codierung ist nicht ohne Spuren zu hinterlassen aus dem Rahmen zu entfernen. Carbon- und Titanrahmen können nicht codiert werden.

Es wird keine Gebühr erhoben, damit alle ihr eigenes Fahrrad codieren lassen können. Menschen, die es sich leisten können, werden aber um eine Spende für die Arbeit des Clubs gebeten (beispielsweise 10 Euro für Erwachsene und 5 Euro für Jugendliche). Damit wird unter anderem das 5.000 Euro teure Codiergerät finanziert.

Für die Gravur  ist eine Einverständniserklärung zu unterschreiben (bei Minderjährigen von den Eltern). Mitzubringen sind zudem der Personalausweis und (soweit vorhanden) der Kaufbeleg für das Rad. Bei Pedelecs muss der Schlüssel für den Batteriekasten mitgebracht werden.

Weitere INFOs gibt es unter http://nfc-heiligenhaus.de/fahrradcodierung/