So sieht die neue Homepage zur Stadtentwicklungsplanung aus. Grafik: Stadt
So sieht die neue Homepage zur Stadtentwicklungsplanung aus. Grafik: Stadt

Heiligenhaus. Bei der Erstellung eines Integrierten Stadtentwicklungskonzepts für die Innenstadt und Oberilp / Nonnenbruch können die Bürger unter der extra dafür eingerichteten Internetseite www.zukunft-heiligenhaus-2030.de mitmachen.

Interessierte Bürger, Vereine, Verbände, der Jugendrat und Vertreter der Politik waren bei der Auftaktveranstaltung zur Erstellung eines Integrierten Stadtentwicklungskonzepts dabei, um gemeinsam Lösungsvorschläge zu erarbeiten. Erste Hinweise und Anregungen wurden genannt und ausgiebig diskutiert.

Die Veranstaltung im Immanuel-Kant-Gymnasium bildete den Auftakt für die nun anschließende Online-Beteiligung, bei der alle Heiligenhauser aufgerufen sind, aktiv mitzuwirken. Ihre Anregungen und Meinungen sind die Grundlage für die Gestaltung der Zukunft von Heiligenhaus.

Um ein möglichst umfassendes Meinungsbild zu erhalten, wurde eigens die Projekthomepage www.zukunft-heiligenhaus-2030.de eingerichtet. Hier besteht die Möglichkeit das interaktive Kartentool zu nutzen, um den städtischen Planern Stärken, Schwächen und Ideen von und für Heiligenhaus mitzuteilen.

Ab Samstag besteht außerdem jede Woche die Möglichkeit, online einen Fragebogen zur jeweiligen Themenwoche ausfüllen. Die Beantwortung dauert nur zwei Minuten. In der aktuellen Woche geht es um das Thema „Öffentlicher Raum & Stadtgestaltung“.