Bei der Ausstellung geht es um den Zusammenhang zwischen Klimawandel und Ernährung. Symbolfoto: Pixabay
Bei der Ausstellung geht es um den Zusammenhang zwischen Klimawandel und Ernährung. Symbolfoto: Pixabay

Heiligenhaus. Die Wanderausstellung „Klimagourmet“ macht im Immanuel-Kant-Gymnasium Halt. Mitte Juni wird die Ausstelung, die Zusammenhänge zwischen Klimawandel und der Ernährung thematisiert, in der Schule zu sehen sein. Auch Grundschulen sind zur Besichtigung eingeladen.

Im Rahmen der Klimaschutzaktivitäten haben sich das Immanuel-Kant-Gymnasium und das Klimaschutzmanagement der Stadt Heiligenhaus für eine besondere Kooperation zusammengetan. Gemeinsam holen sie die Wanderausstellung Klimagourmet der Stadt Wuppertal nach Heiligenhaus.

Klimagourmet ist eine interaktive Ausstellung, die von der Deutschen UNESCO-Kommission mehrfach ausgezeichnet und die, in Anlehnung an das Original aus Frankfurt durch die Stadt Wuppertal, neu aufgelegt wurde.

Die Ausstellung hat das Ziel die Zusammenhänge vom Klimawandel und der Ernährung aufzuzeigen und für klimafreundliche, regionale Produkte zu sensibilisieren. Anhand von zehn Stationen werden die Themen erlebbar und greifbar aufbereitet.

Zwischen dem 12. und 16. Juni wird die Ausstellung im Immanuel-Kant-Gymnasium gastieren. Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe acht werden eine Führung durch die Ausstellung vorbereiten und den Mitschülern präsentieren.

Die Ausstellung wird zusätzlich an drei Tagen für Klassen der Jahrgangsstufe drei und vier der hiesigen Grundschulen geöffnet, um diese bereits frühzeitig an die Themen Klimaschutz und Ernährung heranzuführen.

Weitere Informationen zur Ausstellung Klimagourmet der Stadt Wuppertal finden Sie unter: https://www.wuppertal.de/klimagourmet.