Jan Schmidt - NDR-Comedy-Contest-Mitstreiter - moderiert durch den Abend. Foto: Andreas Klein

Heiligenhaus. Am Freitag, 26. April, geht der „Poetry Slam“ in Heiligenhaus (im Club) in seine vierte Runde. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr) im „Club“, Hülsbecker Str. 16, und kostet 12 Euro,  Vorverkaufstickets gibt es bei www.neanderticket.de und an allen bekannten VVK-Stellen.

Der Heiligenhauser Poetry Slam hat sich zu einer absoluten Erfolgsgeschichte gemausert. Drei Ausgaben fanden bislang statt, drei Mal war das Kulturzentrum „Der Club“ ausverkauft.

Poetry Slam ist ein angesagtes Bühnenformat der Gegenwart im weiten Feld zwischen Lyrik, Comedy, Kabarett und Prosa – wortgewaltig, divers und interaktiv: mitreißende Bühnenliteratur, fesselnde Performance, bewegende Texte, mal witzig, mal ernst, mal kritisch.

„Einst ein Geheimtipp, hat sich dieses Format zu einer der angesagtesten Literatur-Performances – und zu einer der größten Szenen der Welt entwickelt – und nicht nur das: Seit 2016 sind die modernen Dichterwettstreite ganz offiziell und zu Recht als immaterielles UNESCO Kulturerbe anerkannt“, berichtet Jan Schmidt, der auch den Slam in Heiligenhaus organisiert.

Mit dabei sind unter anderem: August Klar (deutschsprachiger Vize-Meister), Khaaro (Deichbrand Poetry Slam), Tobias Beitzel (Bundespreisträger junger Autoren) und Rebecca Heims (Trize-Meisterin RLP)

Die Moderation übernimmt der ehemalige Wülfrather und NDR-Comedy-Contest-Teilnehmer Jan Schmidt.

Tickets kosten 12€ im Vorverkauf (8€ ermäßigt), erhältlich online über neanderticket unter https://www.neanderticket.de/?493165 oder an allen bekannten VVK-Stellen.