Beim SCB können Teilnehmende ein anerkanntes Funkzeugnis ablegen. Foto: privat
Beim SCB können Teilnehmende ein anerkanntes Funkzeugnis ablegen. Foto: privat

Heiligenhaus/Essen. Der Segel Club Baldeneysee bietet wieder einen Sprechfunkkurs an. Start ist Ende Oktober, Anmeldung ab sofort über Tel.: 02054/ 86688.

Der SCB bildet aus für Seefunk: das Sprechfunkzeugnis SRC (Short Range Certificate) bzw. für Binnenfunk (UBI). Für die Übungen an den Funkgeräten stehen zwei Geräte zur Verfügung, die auch in der Prüfung eingesetzt werden. Die Theorie vermitteln erfahrene segel-begeisterte Ausbilder.

Der Kursus beginnt am 28. Oktober um 19.30 Uhr im Vereinsbüro, Südring 61a, in Heiligenhaus. Der Übungsleiter ist erreichbar über Tel.: 02054/ 86688 und unter brzoska@brzoska.de. Weitere Infos auch unter scb-web.de.

Einen Vorgeschmack auf die Lerninhalte gibt der SCB wie folgt: “ ‚Mayday‘ ist keine Bezeichnung einer neuen Weinsorte ist, sondern hat französische Wurzeln. Es wurde abgeleitet von der Aufforderung „M’aidez“ – helfen Sie mir! Der Begriff ist in der Seeschifffahrt internationaler Standard für einen Notruf im Sprechfunk; im Tastenfunk wird „SOS“ gemorst (. . . _ _ _ . . . ). Beide (MAYDAY und SOS) sind in ihrem Bereich ziemlich unverwechselbar und für andere Teilnehmer im Funk gut erkennbar.

„Pan Pan“ – keine italienische Brotmarke – , sondern im Sprechfunk eine Dringlichkeitsmeldung, wobei keine unmittelbare Gefahr für Leib und Leben der Besatzung besteht, wo aber dringend externe Hilfe für das Fahrzeug und Besatzung benötigt wird.

Sécurité ist eine Sicherheitsmeldung im Seefunkverkehr. Die Meldung ist ein vorrangiger Funkspruch. Das bedeutet, dass der normale Funkverkehr zu unterbleiben hat (Gebot der Funkdisziplin).“