Adriana Kahle und Marcel Schlaf (v.l., Stadtwerke), Sophie Jenske und Barbara Eitner (3.v.l. und vorn, Architekturbüro "null2elf") mit stadtwerkechef Michael Scheidtmann (3.v.r.) und Bürgermeister Michael Beck im Empfang des neuen Kundencenters. Foto: Mathias Kehren
Adriana Kahle und Marcel Schlaf (v.l., Stadtwerke), Sophie Jenske und Barbara Eitner (3.v.l. und vorn, Architekturbüro "null2elf") mit stadtwerkechef Michael Scheidtmann (3.v.r.) und Bürgermeister Michael Beck im Empfang des neuen Kundencenters. Foto: Mathias Kehren

Heiligenhaus. Die Stadtwerke Heiligenhaus beziehen ein neues Kundencenter an der Hauptstraße 168, schräg gegenüber des alten Pastorats. Die Eröffnungsfeier findet am Sonntag, 10. September, am Tag des Oldtimertreffs statt.

Bisher fand die Kundenberatung der Stadtwerke im Pavillon vor dem Rathaus statt. Doch der Platz dort ist begrenzt. „Wenn mehrere Kunden gleichzeitig ein Anliegen haben, kann es dort schnell eng werden“, berichtet Marcel Schlaf, der den Kundenservice des Versorgers leitet.

Das neue Kundencenter ist mit 150 Quadratmetern deutlich größer als der Pavillion. Sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke haben künftig dort ihren ständigen Arbeitsplatz. Je nach Anfrageaufkommen können sie flexibel vor Ort im Service helfen oder anderen Arbeitstätigkeiten nachgehen.

Für ein besonders schönes Ambiente der neuen Arbeitsumgebung haben Innenarchitektin Barbara Eitner und ihre Kollegin Sophie Jenske gesorgt. Entsprechen dem Angebot des Versorgers schlängeln sich „Leitungen“ und Lichtbänder durch die Räume, die für die Segmente Gas, Strom und Wasser stehen. Alles läuft in der „Schaltzentrale“ zusammen, die das neue Stadtwerkekundencenter mit direktem Bezug zur Innenstadt künftig sein will.

Auf einem großen LED-Bildschirm im Eingangsbereich ist ein nächliches Panoramabild zu sehen. Künftig könnten hier auch Unternehmensinfos und Angebote gezeigt werden, so Architektin Eitner. Im hinteren Teil des neuen Kundencenters finden sich Separees für Beratungsgespräche, weitere Bildschirmarbeitsplätze und auch eine kleine Küche.

Am Freitag, 8. September, endet die zehnjährige Ära der Stadtwerke im Pavillon auf dem Rathausplatz. Der Umzug erfolgt am Samstag. Das neue Kundencenter nimmt ab Sonntag, dem verkaufsoffenen Sonntag zum Oldtimertreffen, den Dienst auf.