Schul-iPads in Masse sind offenbar das Ziel einer Einbrecherbande, die schon mehrfach in Langenfeld zugeschlagen hat. Fto Pixabay
Schul-iPads in Masse sind offenbar das Ziel einer Einbrecherbande, die schon mehrfach in Langenfeld zugeschlagen hat. Foto: Pixabay

Langenfeld. In Langenfeld sind bislang noch unbekannte Täter am Wochenende in eine Grundschule an der Fröbelstraße eingebrochen und haben dort etliche Tablets entwendet. Es handelt sich bereits um den zehnten Schuleinbruch in Langenfeld in diesem Jahr. Das meldet die Polizei. Die Ermittler gehen davon aus, dass eine professionell organisierte Bande sich auf Schuleinbrüche spezialisiert hat.

Nach dem derzeitigen Stand der polizeilichen Ermittlungen verschafften sich die Täter zwischen 18 Uhr am Freitag, 8. September, und 11.20 Uhr am drauffolgenden Sonntag gewaltsam Zugang in das Schulgebäude der „Fröbelschule“. Hier brachen sie mehrere Klassen- und Lehrerzimmer auf und entwendeten insgesamt rund 50 „iPads“.

Als eine Lehrerin am Sonntagvormittag die Schule aufsuchte, um Unterricht vorzubereiten, fiel ihr der Einbruch auf und sie alarmierte die Polizei. Diese nahm vor Ort Spuren auf und leitete ein Ermittlungsverfahren ein.

Die Polizei informiert: „Bei dem Einbruch in die Schule an der Fröbelstraße handelt es sich inzwischen bereits um den zehnten Schuleinbruch in Langenfeld in diesem Jahr. Immer wieder hatten es die Täter auf Tablets und Elektrogeräte abgesehen.

Betroffen von der Serie waren in der Vergangenheit die Peter-Härtling-Grundschule, die Virneburg-Schule und die Grundschule am Götscher Weg sowie die Paulus-Schule. Die Polizei schätzt den entstandenen Sach- und Beuteschaden mittlerweile auf eine Summe von mehr als 200.000 Euro.“

Die Ermittlungen in dieser Serie werden vom Langenfelder Kriminalkommissariat geführt. Dieses geht davon aus, dass die Einbrüche von einer professionell organisierten Bande verübt wurden.

Die Polizei fragt: „Wer hat am vergangenen Wochenende im Bereich der Fröbelschule verdächtige Beobachtungen gemacht oder kann mit sonstigen sachdienlichen Hinweisen die Ermittlungen der Polizei unterstützen?“

Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Langenfeld jederzeit unter der Rufnummer 02173/ 288-6310 entgegen.