Ein Einbrecher hebelt eine Wohnungstür auf/Symbolbild. Foto: Kreispolizeibehörde Mettmann
Ein Einbrecher hebelt eine Wohnungstür auf. Foto: Polizei/Symbolbild

Ratingen/Monheim. Die Polizei registrierte erneut Einbrüche im Kreis Mettmann. In den vergangenen Tagen brachen bisher Unbekannte in Wohnungen in Ratingen und Monheim ein.

Am Montag, den 20. November, ereignete sich ein Einbruch in ein Einfamilienhaus an der Eggerscheidter Straße auf Höhe der Hausnummer 76 in Ratingen. Gegen 20 Uhr verschafften sich unbekannte Tatverdächtige Zugang zum Haus, indem sie die Balkontür aufhebelten. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme war der Umfang der entwendeten Gegenstände noch nicht bekannt.

Parallel dazu wurde am Freitag, den 17. November, ein Einbruch in ein Mehrfamilienhaus an der Plötzenseer Straße auf Höhe der Hausnummer 10 in Monheim am Rhein gemeldet. Um 6 Uhr drangen Unbekannte in eine Erdgeschosswohnung ein, indem sie die Eingangstür aufbrachen. Auch hier stand der genaue Diebstahlumfang zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme nicht fest.

Die Polizei in Ratingen und Monheim am Rhein bittet um sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen. In Ratingen können Informationen unter der Telefonnummer 02102 / 9981-6210 gemeldet werden, in Monheim unter 02173 / 9594-6350. Im Verdachtsfall aktueller Vorkommnisse ist die Notrufnummer 110 zu wählen.

Zusätzliche Informationen zum Thema Wohnungseinbruch und wirksame Schutzmaßnahmen vor Einbrechern finden sich auf der Homepage der Kreispolizeibehörde Mettmann unter folgendem Link: https://mettmann.polizei.nrw/wohnungseinbruch