Person verkleidet als Sankt Nikolaus mit Bischofsstab.
Der Lions-Nikolaus besucht die Lebenshilfe seit vielen Jahren. Foto: Lions Club

Ratingen. Der Lions Club Ratinger Tor hat insgesamt 1.500 EUR an den Deutschen Kinderschutzbund, Ortsverband Ratingen und die Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung gespendet.

Die Spende stammt aus dem traditionellen Flammkuchen-Verkauf der Lions auf dem Ratinger Bauernmarkt im September. Mit dem Geld wird der Deutschen Kinderschutzbund Renovierungsarbeiten in der Einrichtungsstätte in Ratingen durchführen. Für die Lebenshilfe werden Nikolaus-Geschenke gekauft. Die Lions feiern dort bereits seit vielen Jahren eine Nikolausfeier mit eigenem Lions-Nikolaus und persönlichen Geschenken für die geistig und körperlich behinderten Bewohnerinnen und Bewohner. Der Nikolaus trägt zudem jedem einzelnen eine kleine persönliche Geschichte aus seinem goldenen Buch vor.

Mathieu Giese, Leiter der Einrichtung in Ratingen, sagt: „Es ist jedes Jahr so schön zu sehen, wie sehr sich die Bewohner:innen über ihre persönlichen Geschenke und den Nikolaus freuen. Wir danken den Lions sehr für ihr Engagement.“ Der Präsident der Lions vom Ratinger Tor, Thomas Paas, ergänzt: „Beide Vereine leisten wahnsinnig tolle und wichtige Arbeit für die Menschen in Ratingen und dem Kreis Mettmann, die wir auch künftig gerne weiter unterstützen.“