Lächelnde Mitarbeiter in Bäckerei mit Tulpensträußen.
v.l.n.r.: Bäckerei-Inhaber Roland Schüren gratuliert zum Berufsabschluss; Christine Kronenberg Filialleiterin Solingen-Gräfrath, Nicole Bauer Filialleiterin Düsseldorf-Pempelfort, Natascha Müller-Konrad Filialleiterin Ratingen-Lintorf. Foto: Bäckerei Schüren

Hilden/Ratingen. Bestanden! Roland Schüren, Inhaber der Bäckerei Schüren, schaut in strahlende Gesichter und freut sich mit über das tolle Ergebnis. Gleich drei Mal darf er zum bestandenen Berufsabschluss in Rekordzeit gratulieren. „Ich ziehe den Hut vor den drei Damen. Innerhalb von nur fünf Monaten werden Inhalte aus eigentlich drei Jahren Ausbildung vermittelt“, lobt Schüren die Absolventinnen. „Sie haben diese anstrengende Zeit alle souverän gemeistert – und das mal ebenso in der stressigen Vorweihnachtszeit neben Familie und Vollzeit-Job.“

Für die Bäckerei Schüren ist das Thema Weiterbildung und vor allem Qualifizierung von
Mitarbeitenden von großer Bedeutung, insbesondere im Hinblick auf den aktuellen
Fachkräftemangel. „Gutes Personal zu binden ist uns sehr wichtig. Die Förderung und Weiterqualifizierung unserer Mitarbeitenden nimmt deshalb eine zentrale Rolle ein. Deshalb haben wir gerne die berufsbegleitende Qualifizierung der Ersten Deutsche Bäckerfachschule in Olpe genutzt. Hier können Beschäftigte mit Erfahrung im Bäckereiverkauf in kurzer Zeit einen anerkannten Berufsabschluss erlangen“, unterstreicht Roland Schüren. „Für uns ist es schon das dritte Mal, dass wir zum nachgeholten Berufsabschluss beglückwünschen können. Wir stellen jeden von seinem Job frei, der diese oder eine andere Qualifizierung erreichen möchte, z.B. so auch Bäckergesellen, die die Meisterschule besuchen möchten. Gezielte Weiterbildung erstreckt sich bei uns über alle Arbeitsbereiche.“

Für die drei frisch ernannten Absolventinnen war schon nach kurzer Zeit bei Schüren klar, hier ihre berufliche Erfüllung gefunden zu haben. Der Schritt zur Erlangung des entsprechenden Abschlusses als Bäckereifachverkäuferin über die Intensivausbildung war letztlich die logische Folge. „Ich liebe meinen Job als Bäckereiverkäuferin. Der nun nachgeholte Berufsabschluss bestätigt meine Fachkompetenz, die ich während meiner Zeit bei Schüren erwerben konnte. Ich fühle mich bestens gewappnet, auch spezifische Kundenfragen, z.B. zu Lebensmittelunverträglichkeiten, noch besser beantworten zu können“ berichtet Natascha Müller-Konrad, Filialleiterin in Ratingen-Lintorf.

„Neben meinem Team hat mich auch meine Familie dazu ermutigt, den Intensivkurs zu absolvieren. Die Unterstützung während der Lernphase war Gold wert, immerhin forderte die Kombination aus Mutter sein, Vollzeitjob und die zusätzliche Ausbildung starke Nerven und eine gute Organisation. Für den Rückenwind von vom Schüren-Team und meiner Familie bin ich sehr dankbar“ betont Christine-Nadine Kronenberg, Filialleiterin in Solingen-Gräfrath. Nicole Bauer, Filialleiterin in Düsseldorf-Pempelfort, einer der größten Schüren-Filialen, kann sich ihren beiden Kolleginnen voll und ganz anschließen. „Bei der Bäckerei Schüren habe ich mich von der ersten Sekunde an wohlgefühlt. Ich habe direkt gemerkt, hier wird mir Vertrauen geschenkt. Schon nach kurzer Zeit wurde ich Filialleiterin der Café-Filiale auf der Nordstraße. Die Chance, in meinem Traumberuf auch den Abschluss in nur wenigen Monaten machen zu können, nahm ich dankbar an und hing mich voll rein. Wie man sieht, hat es sich gelohnt“ erklärt Bauer stolz.