Die Polizei hat einen Tatverdächtigen festgenommen. Symbolbild: Polizei
Die Polizei hat einen Tatverdächtigen festgenommen. Symbolbild: Polizei

Velbert. Am Sonntagmorgen, 27. Juni, wurde in Velbert ein 51-jähriger Velberter als Tatverdächtiger einer Brandstiftung vorläufig festgenommen. Das meldet die Polizei.

Die Polizei wurde gegen 7.32 Uhr zur Oststraße in Velbert gerufen, nachdem eine Person am dortigen Gemeindehaus beim Zündeln beobachtet worden war. Im Rahmen der Fahndung konnte der Tatverdächtige kurz darauf in der Nähe des Tatorts angetroffen werden.

Derzeit ist im Gemeindehaus ein Zentrum für Corona-Tests untergebracht. An der Hausfassade ist ein Brandschaden entstanden. Eine Werbetafel für das Corona-Testzentrum, die zuvor an einer Laterne angebracht gewesen war, wurde durch den Brand beschädigt vor Ort aufgefunden.

Ein Strafverfahren wegen besonders schwerer Brandstiftung und Sachbeschädigung durch Feuer wurde eingeleitet.