Das Bürgerhausorchester gibt ein Konzert. Foto: privat
Das Bürgerhausorchester gibt ein Konzert. Foto: privat

Velbert. Am Sonntag, 22. Oktober, findet ab 18 Uhr im Historischen Bürgerhaus Langenberg ein Konzert mit dem Bürgerhausorchester Collegium musicum Velbert statt.

Claus Tinnes, der Dirigent des Orchesters, hat das Programm zusammengestellt. „Sound of Strings“ lautet diesmal der Titel, der für Musik für Streichorchester steht. Es werden Werke britischer und US-amerikanischer Komponisten aufgeführt.

Hinzu kommt ein deutscher Komponist des 20. Jahrhunderts, der ein bekanntes englisches Volkslied aus dem 17. Jahrhundert aufgegriffen und Variationen dazu verfasst hat. Auch Georg Friedrich Händel darf nicht fehlen – sein langjähriges Wirken in London brachte ihm schon zu Lebzeiten den Rang eines englischen Barock-Klassikers ein.

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf zum Preis von 15,- Euro (ermäßigt 6,- Euro) beim Stadtmarketing im Museum in Velbert-Mitte, bei der Buchhandlung Kape in Langenberg und beim Weinhandel Stellwag in Neviges oder mittels Online-Ticketing unter www.neanderticket.de. An der Abendkasse ist nur Kartenzahlung möglich – kein Barverkauf.

Peter Warlock, Capriol – Suite for String Orchestra
Herbert Baumann, „Once I lov’d a maiden fair“ – Variationen über ein englisches Volkslied
Georg Friedrich Händel, Concerto grosso G-Dur op. 6, Nr. 1
Walter Leigh, Music for String Orchestra
Aaron Copland, “Quiet City” für Trompete, Englischhorn und Streichorchester
Benjamin Britten, „Simple Symphony“
Solisten: Birgitt Saeger(Cello), Stefanie Dietz (Englischhorn), Diego Iglesias Otero (Trompete)

Dirigent: Claus Tinnes