Kunden präsentieren Schuhe in einem Bekleidungsgeschäft.
Janine Piotrowski, René Kanowski und Kim Hoscheidt im Ausstellungsraum von „Dress and Safe“ an der Siemensstraße 26 auf dem Gelände von Normfest in Velbert. Foto: Mathias Kehren

In Velbert hat jetzt der erste Showroom von „Dress and Safe“ eröffnet. Im Sortiment sind modische und funktionale Arbeitskleidung, die nach Wunsch mit individuellem Logo oder Schriftzug veredelt werden kann.

Die Ursprünge von „Dress and Safe“, kurz DS, sind eng mit der Firma Normfest in Velbert verbunden, wo chemisch-technische Produkte unter anderem für Autohäuser vertrieben werden. Dazu gehört – schon seit Mitte der Neunziger – auch Arbeitsbekleidung, die in den Werkstätten und auch im Verkauf getragen wird.

Fest verwurzelt und mit viel Erfahrung in diesem Bereich schickt man sich nun an, die Sparte Arbeitsbekleidung auf das nächste Level zu heben und die neue Marke bekannt zu machen. Zu den ersten Schritten gehört die Eröffnung des neuen Showrooms mit Werksverkauf in Velbert.

Hier wird das ganze DS-Sortiment gezeigt: Arbeitskleidung von Kopf bis Fuß für alle denkbaren Sicherheitsanforderungen und Witterungsbedingen für Handwerks- und Industrieunternehmen jeglicher Branchen. An- und Ausprobieren sind ausdrücklich erwünscht.

Die Kleidung kann in der firmeneigenen Veredelungswerkstatt mit Logo, Schriftzug oder Namen versehen werden. „Das ist eine super Werbung für jedes Unternehmen, wenn alle Beschäftigten im Betrieb, auf der Baustelle oder im Außendienst das Firmenlogo auf der Kleidung tragen“, erklärt René Kanowski. „Preiswerter werben geht nicht“, ist der Vertriebler überzeugt.

Kanowski ist Teil des Start-up-Teams, dass der Marke „Dress and Safe“ zu Größe verhelfen will. „Velbert wird safe“, ist das Motto heute, künftig soll Arbeitskleidung aus Velbert weit über die Grenzen der Schlossstadt hinaus bekannt sein. Geplant sind bis zum nächsten Sommer weitere Standorte in Ratingen und im Ruhrgebiet.

Neben der Auswahl an Kollektionen von Markenherstellern, soll auch bald die eigene Marke in das Sortiment einziehen. Dafür gehören eine Designerin und ein Produktentwickler dem noch jungen Team an. „Bei den Schuhen sind wir schon so weit, dass eine erste Auswahl das DS-Logo trägt“, ist Kanowski stolz auf die Eigenentwicklung. Künftig soll es dies auch für T-Shirts, Pullis, Jacken und Arbeitshosen geben.

Dabei will man sich bei Dress and Safe nicht auf den Arbeitsbereich beschränken. „Modisch-funktionale und haltbare Bekleidung kommt auch im Freizeitbereich gut an“, weiß Kanowski. Besonders natürlich, wenn besondere Anforderungen an die Kleidung gestellt würden, wie etwa bei der Haus- und Gartenarbeit oder auch beim Hundespaziergang bei Wind und Wetter.

Der Showroom in Velbert findet sich an der Siemensstr. 23 in Velbert, bei Normfest im Industriegebiet Röbbeck. Geöffnet ist Mo. bis Do. von 7 bis 17 Uhr, Fr. von 7 bis 15 Uhr und Sa. von 8 bis 12 Uhr.