Ein brennender Stromverteilerkasten an der Parkstraße löste einen Einsatz der Feuerwehr an Neujahr aus. Foto: Feuerwehr
Ein brennender Stromverteilerkasten an der Parkstraße löste einen Einsatz der Feuerwehr an Neujahr aus. Foto: Feuerwehr

Velbert. Auf eine einsatztechnisch eher ruhige Silvesternacht blickt die Feuerwehr Velbert zurück. Ein brennender Verteilerkasten beschäftigte die Wehr am Neujahrstag. 

Von Silvester 18 Uhr bis Neujahr 7.30 Uhr gab es, acht Brand- und 15 Rettungsdienst- oder Krankentransporteinsätze. Von größeren Einsätzen blieben die Velberter Brandschützer indes verschont.

Bei den Brandeinsätzen handelte es sich meist um Kleinfeuer, wie zum Beispiel brennende Altpapiercontainer. Am ersten Tag des Jahres wurde der Leitstelle gegen 10.30 Uhr ein brennender Stromverteilerkasten an der Parkstraße gemeldet. Aufgrund der Meldung wurden neben der beruflichen Wache auch ehrenamtliche Kräfte aus Velbert-Mitte und die Stadtwerke Velbert alarmiert.

Vor Ort bestätigte sich die gemeldete Situation. Umliegende Fußwege wurden durch die Einsatzkräfte abgesperrt und das Löschen vorbereitet. Die eigentlichen Löscharbeiten konnten durchgeführt werden, nachdem die Stadtwerke Velbert den Stromkasten abgeschaltet hatten. Nach rund anderthalb Stunden war der Verteilerkasten gelöscht und gesichert.