Die Polizei hat in Velbert-Neviges einen jungen Mann festgenommen, der dort mit Messer und Schlagring bewaffnet randaliert hat. Symbolbild: Polizei
Die Polizei hat in Velbert-Neviges einen jungen Mann festgenommen, der dort mit Messer und Schlagring bewaffnet randaliert hat. Symbolbild: Polizei

Velbert. Am Mittwoch, 30. Juni, hat ein Randalierer in Velbert-Neviges einen Polizeieinsatz ausgelöst. Der Mann war über Autos geklettert, hatte Passanten wüst beschimpft und bedroht sowie mit einem Messer herumgefuchtelt. Die Polizei konnte den Mann, einen 28-jährigen Velberter, festnehmen. Das berichtet die Polizei.

Um kurz nach 13.30 Uhr meldeten sich Anwohner der Florastraße in Neviges bei der Polizei. Sie berichteten den Beamten von einem verwirrten Mann, der gerade über Autos geklettert sei und Passanten beleidigt sowie mit einem Messer und einem Schlagring bedroht haben soll.

Die Polizei schickte mehrere Streifenwagen zur Einsatzörtlichkeit, konnte den Beschuldigten allerdings nicht mehr antreffen. Über weitere Ermittlungen konnte aber die Identität des Randalierers herausgefunden werden. Kurze Zeit später konnten die Polizeibeamten den Mann an seiner Wohnanschrift in Neviges antreffen und festnehmen.

Bei dem Randalierer handelte es sich um einen 28-jährigen Velberter, der wegen einer psychischen Erkrankung in ärztlicher Behandlung ist. Er wurde zunächst mit zur Wache genommen. Die Ordnungsbehörde entschied dann, den Mann zur Verhinderung einer Eigen- oder Fremdgefährdung in eine psychiatrische Klinik einzuweisen.