Das Rifugio Radura liegt im Nationalpark Pollino. Ein idealer Standort, um auf Entdeckungstour zu gehen. Foto: privat
Das Rifugio Radura liegt im Nationalpark Pollino. Ein idealer Standort, um auf Entdeckungstour zu gehen. Foto: privat

– Anzeige – Pintaudi Tourism in Velbert hat im Rahmen des EU-Projekt „Eco-Tandem“ neue Reiseziele im Programm, die speziell unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit stehen, von der An- und Abreise über die Unterkunft bis hin zum Urlaubsgebiet selbst. Ein neues Ziel führt in das Pollino Gebirge, an der Stiefelspitze im Süden Italiens, wo Fauna und Flora noch ursprünglich sind.

Nachhaltigkeit ist das Stichwort, unter dem der Velberter Reiseveranstalter und sein neuer Partner, das Rifugio Radura im Nationalpark Pollino in Kalabrien, auf ihr Reiseziel aufmerksam machen. Die Herberge liegt auf rund 1.000 Metern Seehöhe inmitten unberührter Natur. Ein grandioser 360-Grad-Panoramablick bietet sich hier: in die Weite der Landschaft mit Wiesen, Wäldern, Bergen – und auf das dunkelblaue Mittelmeer.

„100 Prozent Erholung sind garantiert“, meint Reiseveranstalter Pintaudi. „Es gibt ganz tolle Möglichkeiten zum Wandern, Bergsteigen, Mountainbiken und Kajakfahren.“ Das Rifugio mit acht Zimmer ist liebevoll eingerichtet und bietet Balkone mit Panoramablick. Unweit ist das kleine italienische Dorf Plataci, gegründet 1476, das mit charmanten Gässchen und einem ursprünglichen Charakter immer einen Ausflug wert ist.

Die Reise an diesen Traumort ist vom EU-Programm „Eco-Tandem“ für nachhaltigen Tourismus in Deutschland, Italien und der Slowakei als besonders nachhaltig bewertet worden. Kriterien für diese Bewertung sind unter anderem der bewusste Umgang mit Energie, Strategien zur Abfallvermeidung, ein maßvoller Gebrauch von Trinkwasser und eine durchdachte Mobilitätsnutzung.

Mehr Informationen und Buchung bei Pintaudi Tourism Velbert, Kolpingstr. 2, Telefon 02051/55595.