Szene aus dem Theaterstück
Szene aus dem Theaterstück "Quastenför" Foto: PR

Velbert. Zu einem Theaterstück für Kinder unter dem geheimnisvollen Titel „Quastenför“ lädt die Christus Gemeinde Velbert am Sonntag, 3. Oktober, um 15 Uhr in ihr Gemeindezentrum Bahnhofstr. 49 ein. Der Beginn ist um 15.15 Uhr.

„Quastenför“ wird gespielt von Britta Lennardt und Tanja Gottmann. Zum Inhalt: Pauline hat es nicht leicht. Sie kann morgens ihre Socken und Schulsachen nicht finden, tritt auf dem Schulweg in Hundehaufen, fällt in der Schule die Treppe hinauf und wird von anderen gehänselt. Für sie ist das jedoch nicht ihre Schuld. Sie wird von einem Quastenför geplagt, der ihr all diese Missgeschicke einbrockt. Eines Tages beschließt sie, sich Hilfe zu holen und landet bei Eulalia Fried. Diese schickt das Mädchen mit einer geheimnisvollen Kiste nach Hause, die aber erst in einem besonderen Moment geöffnet werden soll. Als nach einer friedlichen Woche ein Tag folgt, an dem Paulines Schwierigkeiten eskalieren, öffnet sie die Kiste. Hierauf verändert sich für sie alles.

In dem Theaterstück „Quastenför“ überzeugen die Darstellerinnen mit beredtem Mienenspiel und ziehen die Kinder in ihren Bann. Zwischen Fantasie und Realität weiß „Quastenför“ Kindern Hilfe im oft unübersichtlichen Alltag und im Umgang mit Missgeschicken zu geben.

Der Karten-Vorverkauf ist im Spielwarengeschäft „Brummbär“ (Bahnhofstr. 5, Velbert), im Gemeindebüro der Christus Gemeinde(02051 955 400) oder an der Tageskasse. Die Veranstaltung wird ermöglicht durch die Unterstützung der Stiftung Leuchtturm. Für diese Veranstaltung gelten die 3-G-Regeln. Beim Einlass sind entsprechende Dokumente vorzulegen. Kinder gelten generell als getestet.