Frauen präsentieren Schuhe im Geschäft.
Filialleitung Pia Retter (r.) mit Gülhan Sagnak, Monika Koss und Idil Koch (v.l.) Foto: Mathias Kehren

Letzte Woche hat die neue „SCHUH OKAY“-Filiale an der Hebbelstr. 11 in Velbert eröffnet. Auf rund 400 Quadratmetern findet sich hier eine breite Auswahl an Markenschuhen für Damen, Kinder und Herren. Taschen, Rucksäcke, Socken, Mützen und weitere Accessoires ergänzen das Sortiment.

Führende Top-Marken bestimmen das Sortiment, darunter beispielsweise Puma, Adidas, Nike, Tamaris und Rieker. Zusätzlich gibt es Exklusivmarken mit günstigen Preisen: unter anderem Sneakers, Living Updated oder Boxx.

Schuh Okay ist nicht neu in Velbert. Den ersten Anlauf nahm der Spross der Kramer Schuhe Gruppe bereits 2019 mit einer Filiale in der Stadt-Galerie. Doch die Frequenz dort war nicht so gut, wie erhofft. Deshalb wurde diese Filiale 2022 wieder geschlossen. Nun also der neue Anlauf in Velbert mit dem Ziel, Stammkundinnen zurück und Kundinnen und Kunden neu zu gewinnen. Beim Verkaufsteam ist das schon gelungen. Zwei vom ehemaligen Team sind wieder zurückgewonnen, freut man sich bei der Geschäftsleitung. Vom direkten Umfeld der Hebbelstraße mit einem „guten Mix an Geschäften“ und vielen Parkplätzen, erhofft man sich Impulse für den Start und gegenseitige Befruchtung für gute Geschäfte.

Schuh Okay gehört zur „Kramer Schuhe“-Gruppe, wo man schon auf eine gut 130 Jahre lange Unternehmenshistorie zurückblicken kann. Kramer Schuhe ist immer noch ein Familienunternehmen. Es wird mittlerweile in vierter Generation von den Brüdern Oliver und Kai Kramer geführt. Zur Gruppe mit Sitz in Ahaus gehören auch 48 Schuh Okay-Filialen, hauptsächlich in NRW, aber auch in Niedersachsen und Hessen.

Die Filiale in Velbert, unweit der A44-Abfahrt Hetterscheidt, geht mit einem Team aus acht Personen an den Start. Geöffnet ist von Montag bis Samstag jeweils von 9.30 bis 19 Uhr.