Menschen bei einer Konferenz im eleganten Saal.
Die rund 90 Gäste des SPD-Neujahrsempfangs lauschten unter anderem den Ausführungen von Ortsvereinsvorsitzendem Matthias Gohr (r.). Fotos: privat

Velbert. Die SPD Velbert hat ihren Neujahrempfang in der Vereinigten Gesellschaft gefeiert. Ein wichtiges Thema war die im Juni anstehende Europawahl. Vor Ort sprachen die Bundestagsabgeordnete Kerstin Griese und Ortsvereinsvorsitzender Matthias Gohr.

Über 90 Gäste aus Vereinen, Verbänden, den politischen Parteien im Stadtrat und der Stadtverwaltungsspitze waren der Einladung der SPD-Velbert zum Neujahrsempfang in die Vereinigte Gesellschaft zu Langenberg gefolgt.

Der Neujahrsempfang der SPD-Velbert stand ganz im Zeichen von Europa. Denn am 9. Juni wird das Europäische Parlament gewählt. Das die Wahl eine sehr wichtige ist, hat Ortsvereinsvorsitzender Matthias Gohr in seiner Einführung betont: „Es geht darum, unsere Demokratie, von innen und außen, zu schützen.“

Die Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin Kerstin Griese hat in ihrer Rede die Errungenschaften der Europäischen Union hervorgehoben. „Europa ist uns näher, als wir glauben“, so Griese. Als herausragendes Beispiel nannte Griese die mit europäischen Fördermitteln gebaute neue Stadtbücherei in Velbert Mitte hervor.

In einer mitreißenden Videobotschaft gab sich die Spitzenkandidatin der SPD zur Europawahl, Katarina Barley, kämpferisch und beschwor die Anwesenden SPD-Mitglieder auf die Wahl.

Abgerundet wurde Empfang durch die grandiose musikalische Darbietung von Nadia Meroni und dem sehr unterhaltsamen interaktiven Europaquiz der Gesamtschule Velbert-Neviges sowie einer Plakatausstellung im Foyer der Vereinigten Gesellschaft Langenberg.