Die Besucher konnten sich mit den Mitgliedern der alevitischen Gemeinde austauschen. Foto: privat

Velbert. Unter dem Motto „Das wichtigste Buch, das es zu lesen gilt, ist der Mensch“ hat die Alevitische Gemeinde Velbert zum Tag der offenen Tür eingeladen.

Neben einer Vielzahl von Gästen konnte auch der Bürgermeister Herr Lukrafka als Gast begrüßt werden. In Ihren Eröffnungsreden stellten die Vorsitzende Frau Konca und der stellv. Vorsitzender Herr Esen den humanistischen Kern der alevitischen Religion, da sie in Deutschland als Religionsgemeinschaft anerkannt sind. Die alevitische Geistliche Frau Malkoc gab den Gästen zudem einen Überblick über die alevitische Lehre und erklärte ihnen verschiedene Rituale.

Neben den Reden wurden die verschiedenen Aktivitäten der Gemeinde, wie beispielsweise die Musikgruppen, vorgestellt. An Infotischen konnten sich Besucher mit den Mitgliedern des Vereins austauschen. Die Alevitische Gemeinde hofft auch in Zukunft auf einen regen Austausch bei zukünftigen Veranstaltungen.