Nik Flesch (rechts) mit seinem Vereinskameraden Leonid Yakymchuk bei den Bezirksmeisterschaften im vergangenen Jahr. Archivfoto: privat

Velbert. Für die besten U-19 Jugendlichen stand zum Saisonabschluss das Ranglistenturnier des Westdeutschen Tischtennis-Verbandes auf dem Programm. In St. Augustin war auch der Velberter Nik Flesch (SV Union) am Start und gewann überraschend den Wettbewerb der U-19 Jungen.

Im Vorfeld war Flesch nicht unbedingt der Favorit auf den Titel gewesen. In den Spielen der Vorrunde belegte er in Gruppe acht nach einem knappen 3:2 gegen Ben van den Akker (DJK Germania Lenkerbeck), einem 3:1 gegen Sebastian Lewis (TSSV Bottrop) und dem 0:3 gegen Gruppensieger Ole Bohl (TTC DJK Bad Westernkotten) Platz zwei und qualifizierte sich für die Hauptrunde. Dort ging es im K.-o.-System weiter.

Zunächst gab es ein umkämpftes 3:2 gegen Danielius Galatiltis (TTC Schwalbe Bergneustadt). Es folgten ein 3:0 gegen Diego Dyck (DJK BW Avenwedde) und im Halbfinale ein 3:1 gegen Nico Thönissen (TTC Lövenich).

Das Finale gewann der Velberter mit 3:1 gegen Yaroslav Chmykhalenko (Borussia Düsseldorf), der im Halbfinale Brock 3:1 bezwungen. Damit war Nik Flesch Sieger des Ranglistenturniers TOP 32 und qualifizierte sich für das nächste Ranglistenturnier TOP 16 am 8. September.

Ebenfalls dafür qualifiziert hatte sich als Sechster SVU-Neuzugang Emil Schreiber, der noch für den TTC MJK Herten am Start war.

SVU-Spieler Leonid Yakymchuk war für das TOP 32 freigestellt worden.