Feuerwehreinsatz mit Drehleiter in deutscher Stadt.
Schwarer Rauch quoll aus einem Fenster im dritten Obrgeschoss. Foto: Feuerwehr Velbert

Velbert. Am Sonntagnachmittag um 15.47 Uhr ist der Feuerwehr Velbert ein Brand in der Innenstadt gemeldet worden. Einsatzort war eine Geschäfts- und Mehrfamilienhaus in der Friedrichstraße gegenüber der Sparkassen-Filiale.

Die ersten Einsatzkräfte vor Ort stellten Brandgeruch im Treppenhaus fest, die Feuerwehr stellte die Drehleiter auf und erkundete das Gebäude von außen. Hierbei wurde eine „starke Verrauchung in einer Wohnung im 3. Obergeschoss festgestellt“, berichtet die Wehr. „Nach Aussagen anderer Bewohner befand sich zu dem Zeitpunkt keine Personen in der Wohnung“, berichtet die Feuerwehr weiter.

Ein Trupp mit Atemschutz begab sich in die betroffene Wohnung. Dort angekommen konnte die Brandursache ausfindig gemacht und gelöscht werden.

Während des EInsatztes wurde ein Lüfter aufgestellt, um die Rettungswege von Rauch freizuhalten. Nach Durchlüftung der Wohnung konnte der Mieter diese wieder betreten. Laut Feuerwehr ist die Wohnung allerdings vorerst unbewohnbar.

Insgesamt waren 21 Kräfte der Löschzüge Velbert-Mitte und der hauptamtlichen Wache im Einsatz. Personen wurden Feuerwehrangaben nicht verletzt.

Feuerwehr löscht Brand in Wohngebäude.
Foto: Feuerwehr Velbert