40 Kinder haben beim VSG-Sommerferiencamp verschiedene Sportarten kennengelernt und einiges über gesunde Ernährung gelernt. Foto: Jessica Spitzer
40 Kinder haben beim VSG-Sommerferiencamp verschiedene Sportarten kennengelernt und einiges über gesunde Ernährung gelernt. Foto: Jessica Spitzer

Velbert. Das erste Sommerferiencamp der Velberter Sportgemeinschaft (VSG) fand jetzt mit 40 Kindern und zehn Betreuern im EMKA-Sportzentrum statt. 

Anzeige

Die Velberter SG hat das Ferienangebot für sechs bis zwölfjährige Kinder mit dem erstmalig durchgeführten VSG-Sommerferiencamp in der letzten Ferienwoche erweitert. „Alle Formen und Variationen von Spielen standen im Vordergrund. Aber auch an Koordination und Teambuilding wurde mit viel Spaß herangegangen“, so Campleiter Axel Spitzer. Auch die beiden FSJ’ler stellten in dem von ihnen mit organisierten Camp ihr Können unter Beweis.

Den Kindern wurden während der Ferienwoche viele unterschiedliche Inhalte angeboten. Neben den täglichen Spielen zur Begrüßung konnte Diplom-Sportlehrerin Anja Martschinke-Rasky für einige Stunden gewonnen werden. Neu war das Erste-Hilfe-Angebot für die Kinder: Frank Funke-Kaiser vom Team-Impuls musste viele Fragen beantworten und konnte bei praktischen Übungen auch einige Ängste nehmen.

Natürlich haben die Kinder im VSG Sommerferiencamp auch sehr viel Energie verbraucht. Damit die Kids lernen, wie man die aufgebrauchten Reserven wieder sinnvoll und vollwertig auffüllt, dürften sie in einem kleinen Ernährungs-Workshop, der Ernährungsberaterin Claudia Linker, aufgeteilt an drei Powersnackstationen (Smoothie/Müsli/Dipp mit Rohkost und Brot) ausgewogene Zwischenmahlzeiten eigenständig zubereiten, den anderen Teilnehmern präsentieren und in Ruhe gemeinsam genießen.

Am letzten Tag gab es noch einen Ausflug zum Spielplatz an der Höferstraße. Ein weitere Highlight war sicherlich auch die gemeinsame Übernachtung nach dem Grillabend. An diesem Abend wurden auch den beiden FSJ’ler Paulina Gerkens und Philip vom Schemm für ihre Zeit bei der VSG gedankt. Sie werden ab September neue Wege gehen. Für sie stehen schon drei neue FSJ’ler  in den Startlöchern. Neu im Team ist seit Start des Camps Sophie Kahlenberg, die im Rahmen Ihres Fachabiturs ein einjähriges Praktikum bei der VSG absolviert.

Das VSG-Sommerferiencamp ist nur einer von vielen Bausteinen bei den stark veränderten Kindersportangeboten in der Velberter SG. „Es ist wünschenswert für Kinder und Verein, dass die acht bis neunjährigen Kids vor dem Beginn ihrer sportlichen Orientierungsphase, einige unterschiedliche Sportarten ausprobiert haben.“
So bietet die Beitragsstruktur jedem Kind die Chance, fast jede Sportart in der VSG zeitgleich zu betreiben. Neben den regulären Angeboten von Rollkunstlauf über Leichtathletik und Turnen bis hin zum Ballsport, gibt es außerdem Angebotsstunden der Kindersportakademie in der VSG, in der im stetigen Wechsel die verschiedenen Sportarten ausprobiert und erlernt werden können.
„Wir wollen starke Kinder in unserem Verein und in Velbert, daher richten wir unser Sport- und Ferienangebot klar danach aus“, so Axel Spitzer. Dazu gehört natürlich die beliebte Dankernfreizeit der VSG, aber auch das neue Oster-Ballcamp und die VSG-Ferienfreizeit in im EMKA-Sportzentrum. „Die Camps werden 2020 fortgeführt“, kündigt Axel Spitzer an.