Chormitglieder präsentieren Projekt an Informationsstand.
Die jungen Sängerinnen und Sänger haben für das Kinderhospiz Burgholz gesammelt. Impulsgeberin für die Aktion war Sopranistin Nellie Accorsi (r.). Foto: privat

Velbert. Nach dem Motto: „Von Kindern für Kinder“ – haben die jungen Chormitglieder des Rhythmus-Chors Velbert-Neviges selbstgebackene Waffeln gegen eine Spende verschenkt. Am Ende sind durch die Aktion 1.000 Euro zusammengekommen, die nun an das Kinderhospiz Burgholz gespendet werden.

Eine Woche vor dem Konzert im Dom in der Adventszeit letztes Jahr haben die jungen Rhythmus-Chormitglieder bei Edeka Hundrieser Waffeln für einen guten Zweck gebacken. Diese Waffeln wurden verschenkt. Im Gegenzug durfte jeder, der spenden möchte, Geld in eine Spendenbox werfen. Der Spendenzweck: Das Kinderhospiz Burgholz.

“ ‚Von Kindern und Jugendlichen für Kinder und Jugendliche‘ war eine tolle Überschrift, die auch viele, die gar keine Waffeln wollten, zum Spenden animiert hat“, freut sich Chorleiter Michael Hagling über den Erfolg der Aktion.

Die Waffeln waren der Hit. Sicher auch, weil das Teigrezept von einer Sängerin kam, die mittlerweile Konditormeisterin ist. Dazu wurde auch Weihnachtsdeko in Form von bemalten (Schneemann-)Steinen und Tannenbäumen aus Papier angeboten. Am Ende belief sich die Spendensumme auf 773,94 Euro.

„Die Idee dazu kam nicht vom Vorstand, sondern von den Chormitgliedern, konkret von unserer Sopranistin Nellie Accorsi“, berichtet Chorleiter Michael Hagling zum Zustandekommen der Aktion. Das dort gesammelte Geld wurde durch Spenden von Chormitgliedern und dem Vorstand auf 1.000 Euro aufgerundet. Dieser Betrag wird nun an die Hospiz-Leitung übergeben.