Wegweiser "Bergischer Weg" mit Richtungspfeil und Symbol.
So sehen die Wegzeichen am Bergischen Weg aus. Foto: Maren Pussak/Das Bergische

Velbert. Der „Bergische Weg“ führt als Fernwanderweg auf rund 260 Kilometern von Essen nach Königswinter. Eine der über 14 Etappen verläft auch durch Velbert. Am Freitag, 22. März, um 10.30 Uhr wird nun in der Nähe des Langenhorster Walds ein Etappenstein aufgestellt. 

Der „Bergische Weg“ ist als als Qualitätswanderweg ausgezeichnet und führt von Essen nach Königswinter. Der Fernwanderweg ist auf auf 259 Kilometern länge in über 14 Etappen eingeteilt. Am Beginn und am Ende jeder Etappe werden passende Etappensteine aufgestellt. Diese sind aus Naturstein gehauen und mit Tafeln versehen, auf denen unterschiedliche Zitate zu lesen sind.

Der Etappenstein für Velbert – der mit einem Zitat von Johann Wolfgang von Goethe versehen sein wird – wird am Freitag, 22. März, um 10.30 Uhr, im Langenhorster Wald – dort wo Etappe 2 des Bergischen Wegs beginnt – offiziell aufgestellt und vorgestellt.

Wer bei der Einweihung des Etappensteins dabei sein möchte, ist eingeladen zum Wanderparkplatz Langenhorst, Fasanenweg 1, zu kommen. Gemeinsam wird der knapp 20-minütige Weg zum Etappenstein zurückgelegt. Festes Schuhwerk wird empfohlen.

Die Geschäftsführerin der „Das Bergische“, Gabi Wilhelm, sowie der städtische Beigeordnete, Jörg Ostermann, werden zur Einweihung des Etappensteins ein paar Worte an die Anwesenden richten.

Weitere Teilnehmende sind Vertreter vom Naturpark Bergisches Land, Mitglieder der Abteilungen Velbert und Essen des Sauerländischen Gebirgsvereins, Mitglieder der Siedlergemeinschaft Langenhorst und Vertretungen der Technischen Betriebe Velbert.