Der BMW prallte nach dem Zusammenstoß mit dem Toyota Avensis in einen Ampelmast. Foto: Polizei
Der BMW prallte nach dem Zusammenstoß mit dem Toyota Avensis in einen Ampelmast. Foto: Polizei

Velbert. Am Samstag, 26. September, sind bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße / Grünstraße in Velbert-Mitte zwei Personen schwer und eine Person leicht verletzt verletzt worden. Es entstand außerdem ein hoher Sachschaden. Das meldet die Polizei.

Gegen 10.45 Uhr war eine 48-jährige Velberterin mit ihrem BMW auf der Friedrich-Ebert-Straße in Richtung Werdener Straße unterwegs. Zur gleichen Zeit fuhr ein 58-jähriger Heiligenhauser mit seinem Toyota Avensis von der Birkenstraße aus in den Kreuzungsbereich, um von dort nach eigenen Angaben bei Grünlicht anzeigender Ampel weiter auf die Grünstraße zu fahren. Im Kreuzungsbereich fuhr der BMW der Velberterin dann mit hoher Wucht in die Seite des Toyotas, wobei beide Autos erheblich beschädigt wurden. So schildert die Polizei das Unfallgeschehen.

Der Toyota wurde durch den Aufprall so stark deformiert, dass sich die Beifahrerin des 58-jährigen Velberters, seine 55-jährige Ehefrau, nicht eigenständig aus dem Fahrzeug befreien konnte. Daher musste die Velberter Feuerwehr die Beifahrertür des Autos mit schwerem Gerät entfernen, um die Frau aus dem Auto zu holen. Sie wurde mit dem Verdacht schwerer Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Ihr Mann wurde schwer verletzt ebenfalls in eine Klinik gebracht, meldet die Polizei.

Auch der BMW-Fahrer musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden, konnte dieses nach ambulanter Behandlung jedoch wieder verlassen. Aufgrund des heftigen Aufpralls war der BMW der Velberterin zudem in einen Ampelmast geknallt, welcher bei dem Unfall schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde.

An beiden Autos entstand Totalschaden, so die Polizei. Die Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Insgesamt beläuft sich laut Polizeiangaben der bei dem Unfall entstandene Sachschaden auf eine Summe von knapp 20.000 Euro. Die Polizei musste für die Dauer der Unfallaufnahme den Kreuzungsbereich teilweise sperren, wodurch es zu geringen Verkehrsstörungen kam.

Die Feuerwehr öffnete die Beifahrertür des Toyotas mit schwerem Gerät. Foto: Polizei
Die Feuerwehr öffnete die Beifahrertür des Toyotas mit schwerem Gerät. Foto: Polizei