Online-Einkauf ist bequem, doch Produktbewertungen anderer sollten kritisch geprüft werden. Foto: Ergo

Bewertungen von anderen Kunden sollen beim Online-Shopping eine Entscheidungshilfe bieten. Doch viele Bewertungen sind falsch oder von KI generiert. Was auf eine gefakte Bewertungen hinweist hat Alina Gedde, ein Digitalexpertin der Ergo-Verischerung, wie folgt zusammengefasst.

Ein erstes Indiz für gefälschte Bewertungen ist die Sprache: Sind Bewertungen übermäßig positiv oder negativ ohne konkrete Details geschrieben, sollte das stutzig machen. Haben mehrere Bewertungen gleiche oder sehr ähnliche Formulierungen, sind Rechtschreibung und Grammatik häufig falsch oder klingt der Text sperrig, können das ebenfalls Anzeichen sein.

Checkliste Produkttest

Ein kritischer Inhalts- und Produktcheck ist gerade auch im Zeitalter generativer künstlicher Intelligenz, die schnell und professionell Bewertungen erstellen kann, wichtig.

Darüber hinaus sollten Käufer misstrauisch sein, wenn Produkte recht neu auf dem Markt sind, aber schon besonders viele – meist auch begeisterte – Rezensionen bekommen haben.

Wer schreibt die Bewertung?

Es gilt zudem, die Profile der Rezensenten kritisch zu prüfen: Schreiben sie besonders viele Bewertungen zu bestimmten Produkten? Dann Vorsicht, denn nicht nur auf Social-Media-Plattformen, sondern auch bei Produktbewertungen gibt es Fake- und Bot-Accounts, die automatisiert Inhalte erstellen und verbreiten.

Auf mehreren Portalen informieren

Käufer sollten sich demnach auf mehreren Portalen zu einem Produkt informieren, stets einen wachsamen Blick behalten, Formulierungen gegebenenfalls in Suchmaschinen auf Duplikate prüfen und auf verifizierte Accounts achten – sowohl bei den Verkäufern als auch bei den Rezensenten. Auch wenn es keine hundertprozentige Garantie gibt: Diese Schritte können helfen, um Enttäuschungen und Betrügereien beim Online-Shopping entgegenzuwirken.