Start Schlagworte Stahl

Schlagwort: Stahl

Anpassungen «möglichst sozialverträglich» umsetzen

Dass es bei Deutschlands größtem Stahlerzeuger Thyssenkrupp Steel in Duisburg zu Einschnitten kommen wird, steht fest. Doch welche genau? Konzernchef López will betriebsbedingte Kündigungen vermeiden.

Windpark liefert Grünstrom an Stahlwerk

Erstmals in Deutschland liefert ein Windpark über eine Direktleitung Strom an ein großes Walzwerk. Mit dem erneuerbar hergestellten Strom kann das Werk seine Klimabilanz verbessern.

IG Metall übt weiter heftige Kritik an Thyssenkrupp-Vorstand

Bei einer Verselbstständigung braucht die Stahlsparte laut IG Metall vier Milliarden Euro. Der Konzern sagt, dass die Sparte nach dem EPCG-Einstieg vorerst weiter durch Thyssenkrupp finanziert wird.

Thyssenkrupp-Stahl: Einstieg von Energiefirma

Der Thyssenkrupp-Aufsichtsrat hat für den Einstieg des tschechischen Unternehmers Kretinsky in Deutschlands größtes Stahlunternehmen gestimmt. Die Arbeitnehmerseite war komplett dagegen.

Laumann: Thyssenkrupp soll Sozialpartnerschaft achten

Erneut hat sich die nordrhein-westfälische Landesregierung an die Seite der Thyssenkrupp-Beschäftigten gestellt. Sozialminister Laumann forderte vom Management mehr Transparenz.

Protest bei Thyssenkrupp:López sagt «Sozialpartnerschaft» zu

Vor der Konzernzentrale haben Tausende Thyssenkrupp-Beschäftigte ihren Unmut über die Konzernführung bekundet. Vorstandschef López versprach eine «konstruktive Zusammenarbeit».

Minister will erneut zu Thyssenkrupp-Beschäftigten sprechen

Die IG Metall wirft dem Thyssenkrupp-Vorstand eine «respektlose Politik» vor. An diesem Donnerstag wollen Tausende Beschäftigte ihrem Unmut vor der Konzernzentrale in Essen Ausdruck verleihen.

Thyssenkrupp kämpft mit Konjunkturschwäche

Bei Deutschlands größtem Stahlhersteller Thyssenkrupp Steel ist viel im Umbruch. Die Vorlage der Quartalszahlen nutzte Konzernchef López, um den geplanten Kapazitätsabbau in Duisburg zu erklären.

Thyssenkrupp kämpft weiter mit Konjunkturschwäche

Der Industriekonzern schreibt nach Wertberichtigungen nach wie vor rote Zahlen. Überschuss- und Umsatzprognosen werden erneut gesenkt. Operativ gibt es im zweiten Quartal Lichtblicke.