Velbert vor dem Derby in der Oberliga

709
Vor dem Derby-Rückspiel: SC-Trainer Ralf vom Dorp, SC-Vorsitzender Dirk Graedtke, Jens Klein, 2. Vorsitzender der SSVg, und SSVg-Trainer Alexander Voigt. Foto: Hans-Joachim Kling
Vor dem Derby-Rückspiel: SC-Trainer Ralf vom Dorp, SC-Vorsitzender Dirk Graedtke, Jens Klein, 2. Vorsitzender der SSVg, und SSVg-Trainer Alexander Voigt. Foto: Hans-Joachim Kling

Velbert. In der Fußball-Oberliga Niederrhein kommt es am Sonntag, 17. März, zum Derby SSVg Velbert gegen SC Velbert. Die Stadtwerke treten auch für das Rückspiel als Sponsor auf, das heißt, der Eintritt zum Derby ist frei.

Zum Hinspiel kamen rund 1.700 Zuschauer in die BLF-Arena am Böttinger. Aufsteiger SC Velbert war überraschend Tabellenführer und gewann die Partie auch mit 2:1. War damals am 6. Spieltag die Zahl der Karten begrenzt, wegen der geringeren Kapazitäten an der Von-Böttinger-Straße, so dürften diesmal alle Platz finden, die das Spiel sehen wollen.

Bis zu 3.600 Zuschauer fasst die Christopeit-Sport-Arena an der Sonnenblume. Und Jens Klein, 2. Vorsitzender bei der SSVg, ist sicher, dass es auch am Spieltag noch Karten an der Tageskasse geben wird.

Die Mannschaften sind nach dem Traumstart des SC Velbert inzwischen da angekommen, wo die Trainer sie erwartet haben. Die SSVg steht auf Platz vier, hat aber mit 35 Punkten ganze 15 weniger als der Tabellenführer VfB Homberg. Und der SC Velbert findet sich im Kampf gegen den Abstieg wieder, steht mit 22 Punkten auf Platz 14 gerade noch vor den Abstiegsplätzen.

So halten beide Trainer auch gar nichts davon, schon in dieser Woche auf das Derby zu schauen, denn beide Manschaften hätten erstmal noch andere wichtige Aufgaben. Der SC Velbert will am Sonntag, 15 Uhr, zuhause Punkte gegen den Tabellenneunten 1. FC Kleve holen. Und die SSVg ist Favorit am Sonntag zur gleichen Zeit beim Tabellensechzehnten VfB Speldorf und kann mit einem Sieg zugleich Schützenhilfe für den SC leisten.

Während die Mannschaften sich zunächst auf diese Aufgaben konzentrieren sollen, können die Zuschauer sich schon jetzt um Karten für das Derby kümmern. Sie gibt es kostenlos an diesen Vorverkaufsstellen:

  • Geschäftsstelle der SSVg Velbert, Christopeit-Sport Arena, Jupiterstraße 5, 42549 Velbert;       Mo-Fr: 10-11:45 Uhr
  • Sportplatz „Am Berg“, Poststraße 175, 42549 Velbert; Mo-Fr: 17-19:30 Uhr
  • Sportdirekt Lungwitz, Friedrich-Ebert-Straße 255, 42549 Velbert; Mo-Fr: 10-18:30 Uhr, Sa: 10-14 Uhr
  • Sportclub Velbert, Von-Böttinger-Straße 2, 42549 Velbert; Mo-Fr: ab 16 Uhr in der Vereinsgaststätte der BLF Arena.

Die Tageskasse am Stadion ist am Sonntag, 17. März, ab 13 Uhr geöffnet, ebenso wie das Stadion selbst. Das ist wichtig für alle, die ein T-Shirts mit Derby-Aufdruck ergattern wollen. Die Stadtwerke verschenken 500 dieser Shirts an die 500 ersten Besucher.