Brandstiftung: Über 100 Strohballen in Flammen

555
Der großer Strohvorrat ist wahrscheinlich absichtlich angesteckt worden. Foto: Polizei
Der großer Strohvorrat ist wahrscheinlich absichtlich angesteckt worden. Foto: Polizei

Velbert. Am Donnerstagabend, 7. Oktober, ist eine Strohmiete auf einem Feld an der Alaunstraße in Velbert abgebrannt. Eine aufmerksame Zeugin hatte das Feuer entdeckt und gegen 21.30 Uhr den Notruf gewählt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und bittet um Hinweise. Die Feuerwehr Velbert war die ganze Nacht im Einsatz.

Laut Polizeibericht hatte eine Zeugin ein erstes Glühen von Feuerschein bemerkt, das in einer großen Strohmiete auf einem Feld an der Alaunstraße, in Höhe Hohlstraße, in der Dunkelheit erkennbar war. Die Frau informierte daraufhin die Velberter Feuerwehr. Doch schon vor deren Eintreffen brannten die rund 125 Rundballen in voller Ausdehnung.

Die Feuerwehr konnte das Feuer unter Kontrolle bringen und damit eine größere Ausdehnung auf ein unmittelbar benachbartes Waldstück verhindern. Nicht mehr verhindern konnten die Löschkräfte jedoch, dass der in Ballen gepresste Heuvorrat komplett zerstört wurde. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten polizeilichen Schätzungen auf mindestens 5.000 Euro.

Nach dem Stand erster polizeilicher Ermittlungen sowie am Brandort gesicherter Spuren, geht die Polizei aktuell von einer vorsätzlichen Brandlegung aus. Bisher liegen der Velberter Polizei aber noch keine konkreten Hinweise zum Täter/zu den Tätern vor. Weitere polizeiliche Ermittlungen wurden veranlasst, ein Strafverfahren eingeleitet. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 / 946-6110, entgegen.