Defekter Geschirrspüler löste Brand in Mehrfamilienhaus aus

923
Am Dienstagmittag hat es in einem Mehrfamilienhaus an der Uferstraße in Velbert-Langenberg gebrannt. Foto: Polizei
Am Dienstagmittag hat es in einem Mehrfamilienhaus an der Uferstraße in Velbert-Langenberg gebrannt. Foto: Polizei

Velbert. Am Dienstagmittag, 9. November, hat eine Geschirrspülmaschine einen Brand in einer Dachgeschosswohnung an der Uferstraße in Velbert verursacht (hier zu einem früheren Bericht). Die Polizei hat ermittelt und geht von einem technischen Defekt an dem Gerät aus. Der geschätzte Brandschaden liegt bei 24.000 Euro.

Gegen 13.30 Uhr vernahm eine Anwohnerin eines Mehrfamilienhauses an der Uferstraße in Velbert-Oberbonsfeld den Alarm eines Rauchmelders. Sie stellte einen Brandausbruch in der Dachgeschosswohnung fest und alarmierte die Feuerwehr. So der Bericht der Polizei. Die 47-jährige Zeugin habe sich davon überzeugt, dass die übrigen Bewohner nicht mehr im Haus befanden und sich dann selbst in Sicherheit gebracht.

Die Einsatzkräfte der Velberter Feuerwehr mussten die verlassene Dachgeschosswohnung zur Brandbekämpfung gewaltsam öffnen. Sie stellten eine starke Rauchentwicklung fest, welche sich in der gesamten Wohnung ausgebreitet hatte. Der Brand konnte schnell gelöscht und ein Ausbreiten des Feuers auf die weiteren Wohnungen verhindert werden.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen zur Brandursache geht die Polizei Velbert von einem technischen Defekt an einer Spülmaschine aus und schätzt den entstandenen Schaden auf circa 24.000 Euro.

Betroffen ist laut Polizei die Wohnung einer 54-Jährigen. Sie ist derzeit nicht bewohnbar. Die übrigen Wohnungen konnten nach Abschluss der Löscharbeiten von den Mietern wieder benutzt werden.