Volleyball spielen in Velbert – Wiedereinsteiger gesucht

193
Der Vollyball-Verein Velbert bietet die Chance zum Wiedereinstieg. Foto: Pixabay

Velbert. Das Volleyball-Projekt „Runter vom Sofa III“ startet am Montag, 7. November. Damit möchte der Volleyball-Verein Velbert Wiedereinsteiger (im Alter von 50 bis 70 Jahren) ansprechen.

Der Volleyball-Verein Velbert wurde vor genau 45 Jahren gegründet. Er zählt 35 Mitglieder und gehört damit zu den kleinen Sportvereinen in Velbert. Es zählt das gemeinsame Spiel, man legt aber auch Wert auf geschulte Übungsleiter und ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm.

Nach dem Erfolg des Volleyball-Projekts „Runter vom Sofa“ vor genau zehn Jahren wurde das Projekt im Jahr 2017 wiederholt. Nun soll zum 45-jährigen Bestehen des VV Velbert erneut gestartet werden.

Am Montag, 7. November, startet „Runter vom Sofa III“. Dahinter verbirgt sich ein Aufbauprogramm für weibliche und männliche Wiedereinsteiger in das Hobby-Volleyballspiel bei fortgeschrittenem Alter (ca. 50 – 70).

Die Idee dabei ist, dass manche(r) nach mehreren Jahrzehnten, in denen die Gestaltung von Familie und Beruf den Lebensmittelpunkt darstellten, nun wieder mehr Zeit für Sport, Spiel und Gesundheit einplanen möchte.

Das Programm läuft beim VVV über sieben Trainingsabende bis zum 19. Dezember und ist entgeltfrei. Es findet im Rahmen des üblichen Trainingsabends jeden Montag von 20 bis 22 Uhr in der Sporthalle „Am Schwanefeld“ in Velbert-Mitte statt.

Interessenten können sich direkt dort einfinden, Sportzeug und Hallenschuhe sollten mitgebracht werden. Die Grundtechniken des Volleyballspiels sollten bekannt sein. Die Vorkenntnisse dürfen aber durchaus eingerostet und veraltet sein, denn genau dafür wird das Projekt gestartet.